Methoden

Die folgenden Denkrichtungen prägen mich in meiner Arbeit besonders:

  • Die Konfliktbearbeitung nach ATCC, in der es darum geht Konflikte wahrzunehmen und konstruktiv zu bearbeiten.
  • Die Themenzentrierten Interaktion, die sich mit dem Zusammenspiel von der Einzelperson, der Gruppe, dem Gruppenthema und dem Umfeld beschäftigt.
  • Der systemische Ansatz, nach dem ich als Mensch und als Gruppe immer Teil von einem größeren System bin.
  • Ansätze alternativer Organisations- und Gruppenstrukturen, in denen für mich die Chance steckt, Gesellschaft anders zu gestalten als sie uns von kapitalistischen und hierarchisch geprägten Großunternehmen vorgelebt wird.
  • Die politische Bildung, in der ich als studierte Politikwissenschaftlerin eine wichtigen Beitrag für unser demokratisches Miteinander sehe.
  • Die Pädagogik der Unterdrückten nach Paulo Freire, deren Ziel Empowerment gegen ein unterdrückendes System ist, was für mich als Erwachsenenbildnerin eine wichtige Rolle spielt.